Montag, 26. März 2012

Ich hoff ich wach nie auf!

Die Tage verstreichen und ich genießen jeden einzelnen davon.
Es ist seltsam zurück zu blicken und zu sehen das es vor 1,5 Jahren anders war. Das ich viel zu oft traurig und melancholisch war. Und heute stelle ich mir oft die Frage warum? Mein Leben war zu dem Zeitpunkt nicht schlechter als jetzt. In manchen Sachen eig besser.
Aber heute bin ich glücklicher und befreiter. Hängt das mit dem Erwachsenwerden zusammen? Sieht man dadurch das Leben anders?
Ich weis es nicht und will auch nicht weiter darüber nachdenken. Es einfach genießen wie es ist.
Man macht sich manchmal einfach viel zu viele Gedanken und vergisst einfach den Moment zu genießen.
Aber manchmal kann man es nicht abstellen. Da kreisen Gedanken um alle möglichen Dingen und man kann es einfach nicht abstellen. Ich hasse solche Momente !
Ich möchte nicht über Dinge nachdenken, die ich nicht habe und die mir fehlen. Sondern an die, die ich habe und liebe. Aber man strebt ja leider immer zu dem was man nicht hat. 
Und so geht mir das leider ab und an auch. 

Denn ich bin weit weit weg von den Sorgen,
heute war geil doch ich freu mich auf morgen

Montag, 19. März 2012


Wuuhuh Die Ärzte sind zurück und ich muss sagen ich freu mich grad riesig aufs Konzert im Mai. *_*





Sonntag, 11. März 2012

Glück

GLÜCK - was ist Glück? Wie erkennt man es? Und warum ist es uns so wichtig?
Glück hat für mich viele verschiedene Gesichter und es kommt selten alleine.
Welcher Mensch ist nicht gerne glücklich, doch leider kann man es in kein Marmeladenglas stecken und für schlechte Zeiten aufheben.
Es kann lange anhalten oder von kurzer Dauer sein, aber man muss es immer genießen.
Da ich ein sehr optimistischer Mensch bin, versuche ich in allen etwas gutes zu sehen und wenn ich was gefunden habe, macht mich das auch irgendwie glücklich.
Mich macht vieles glücklich und darüber bin ich echt glücklich.
Nicht jeder Mensch lebt in einem Wohlstand wie es in Deutschland üblich ist, aber sie sind auch glücklich. Manchmal sogar glücklicher als wir, obwohl sie weniger haben. Das sollte uns doch zum nachdenken bewegen.
Sie lachen und leben das Leben mit jeder Facette.
Und genau das sollten wir auch versuchen und uns weniger in die Tiefe ziehen wenn etwas schief läuft, sonder versuchen das Gute darin zu entdecken.
Wie sich ein kleines Kind freut, wenn es einen einfachen Ball geschenkt bekommt, ist das pure Glück. Das Strahlen in den kleinen Kinderaugen.
Und mich...
Ich könnte so viele Sachen aufzählen die mich glücklich machen und mein Leben lebenswert.
Meine Familie & Freund, der Lebensmut meiner Mama, gute Musik, Theater, kleine Aufmerksamkeiten wie ein einfaches Hallo oder Witze, Erlebnis mit Freunden/Familie erleben, Fanger spielen, Tage & Abende mit Freunden/Familie,
Erinnerungen, Fotos und fotografieren, wenn ich ich sein kann, Akzeptanz ... und vieles mehr.
Und jetzt in diesem Moment bin ich auch glücklich.
Und ist Glücklich sein nicht der Sinn im Leben?
Das ist ein Foto vom Sound of Truth in Bad Urach. Wir haben die Tage runtergezählt, weil wir uns so darauf gefreut haben. Wir sind extra für eine Band (Sacrety) 8 Stunden Zug gefahren. Aber es hat sich gelohnt. 
Die anderen 4 Bands haben die Bühne ebenfalls in Brand gesetzt und nach diesem Erlebnis würde ich sogar auch für die anderen Bands, die ich bis dahin leider noch nicht so gehört habe, so eine lange Zugfahrt in Kauf nehmen =) 
Ich war echt glücklich und bin es immer noch, obwohl es inzwischen 2 Wochen her ist. 
Aber das nächste Ereignis dieser Art steht an. In 69 Tagen wenn ich mich nicht täusche.


Donnerstag, 8. März 2012

"forget the pain yesterday is history"

Ich bin glücklich. Einfach glücklich. Aber es fehlt was und ich weis was, aber ich weis nicht wie ich diese Lücke schließen soll. Sie lässt sich auch nicht einfach so schließen, aber die Lücke gibt es schon lange und warum fällt sie mir momentan so auf? Warum möchte ich sie jetzt unbedingt schließen und warum hab ich da so ein konkretes Bild vor Augen? Warum versuche ich mir die Lückenschließung zu erträumen? So wird es eh nicht passieren. Zu sehr aus der Luft gegriffen, aber es wäre so schön.
Aber trotzdem fühle ich mich gut, wie lang nicht mehr. Einfach schön wenn man weis das es Leute gibt die einen verstehen und mit denen man schon so geile Sachen erlebt hat und noch erleben wird.
So und da ich meine restlichen Gedanken erstmal lieber für mich behalte, kommt hier noch einer meiner vielen Ohrwürmer =) Ein sehr schönes Lied :D 



Electric Summer Lyrics

shine like the stars in the summernight
girl i'm in love, it never ever felt so right
never let me go go go 
i love you so so so 

dont't wanna leave the place you're in
don't wanna miss, yeah
i don't wanna miss a thing
never be alone 'lone 'lone
i'm comin' home home home

this is the summer of our lifes 
we stay, we stay out all night
wohoo wohoo, we keep on singin',
we keep on singin'

welcome the day sun is rising in me 
forget the pain yesterday is history 
i wanna dance around round round
i like the sound sound sound

feeling so free, i can touch the sky 
gimme a kiss, a kiss that's gonna make me fly
cosmic rider rider rider
i'm flying higher and higher and higher

and we dance and we sing
and we live and we dream
and we love and we rise
and we fly and we fly

Samstag, 3. März 2012

"Ey, ihr stinkt so.!"

Letztes Wochenende war einfach nur befreiend schön. *_* Ich möchte es wiederholen. Es hat mich erweckt und wieder belebt aus diesem Alltagsgegammel. Mir Kraft gegeben die nächsten Wochen heil zu überstehen.
Es hat mal wieder gezeigt, dass man die Zeit um einen vergessen kann. All die schlechten Sachen die einen sonst quälen, kann man so leicht vergessen und verdrängen und besser machen, wenn man etwas hat was einen wieder nach vorn bringt. Freunde die einen zum lachen bringen und mit denen man so sein kann wie man ist.
Bei denen man sich nicht verstellen braucht, weil sie genau den gleichen Sprung in der Schüssel haben wie man selbst.
Ich weis nicht wie ich die jetztige Situation beschreiben soll, aber ich bin immer noch irgendwie in Bad Urach.
Aber leider ist es schon eine Woche her und trotzdem fühl ich mich immer noch richtig gut. :)
Glücklich. So einfach. Ich fühle mich wohl wie ich bin und jetzt wo der Frühling kommt, freu ich mich richtig auf die nächste Zeit. Es ist mir momentan so egal, was in 1-2 Jahren ist. Ich leben endlich wieder im Hier und Jetzt.
Mal lebt nicht in der Zukunft. Aber man sollte auch nicht in der Vergangenheit leben. Aber das Hier und Jetzt, die Gegenwart ist der perfekte Platz zum leben. Nur leider ist es schwer in der Gegenwart zu bleiben.
Wie oft gleitet man in das was war und das was sein wird.
Aber wer weis was in einem Jahr sein wird? Niemand und das ist der Knackpunkt. Wenn man nicht den Moment genießen kann und versucht aus jedem Tag was besonderes zu machen, wird man sich dafür irgendwann hassen. Wenn man jung ist, schiebt man viele Pläne in die Zukunft. Kann ich ja später irgendwann mal machen. Aber wann ist später? Was ist wenn es dann zu spät ist?
Aber darüber mache ich mir jetzt erstmal keine Gedanken weiter, sondern zeige euch jetzt ein paar feine Liedchen, die mich jetzt schon eine Woche (oder länger) begleiten. :)